Rückblick

Posted on

Nun fotografiere ich schon einige Zeit und ich möchte einmal zurück blicken, wie alles seinen Lauf nahm. Vor 5 Jahren war es, als mir plötzlich in den Sinn kam, eine Kamera zu kaufen. Also ging ich in ein Fotogeschäft und ließ mich beraten. Ich konnte die Fragen, was meine Anforderungen an die Kamera sind und was ich fotografieren möchte, nicht unbedingt beantworten. Aber ich kaufte mir dennoch eine mittelmäßige Kompaktkamera und fühlte mich dabei richtig gut. Ich fotografierte alles, was mir vor die Linse kam, aber hauptsächlich Landschaften und Architektur. Nach kürzester Zeit kam ich mit meiner Kamera allerdings an die Grenzen und ich legte mir eine Spiegelreflexkamera zu. Ich war begeistert und meine Bilder wurden auch immer besser.

DSC_3641neu

 

Doch ich wollte mehr als nur Landschaften vor der Linse haben, und so kam es, als mich meine Schwägerin fragte, ob ich sie mit ihrer Freundin fotografieren würde. Natürlich wollte ich das. Das war mein erstes richtiges Shooting. Und danach kamen weitere Shootings hinzu. Natürlich waren die Ergebnisse am Anfang nicht ganz optimal, doch mit der Zeit wurden sie besser. Ich betrachte meine Bilder nach jedem Shooting sehr selbstkritisch und überlege, was man noch besser machen kann. Man hat immer bestimmte Bilder im Kopf, bei denen man sich denkt: “So eines würde ich auch gerne machen”. Jetzt – fast zwei Jahre nach meinem ersten Shooting – kann ich sagen, dass ich ziemlich nah an diese Vorstellung heran komme, die ich im Kopf habe. Auch die Wahl meiner Locations hat sich etwas verändert: war ich anfangs fast ausschließlich im Grünen, so gehe ich jetzt mehr in städtische Gegenden.

Lidvina | Portrait | Photography | Vintage | Fashion | Lost Place | Black and White

So wurde aus der Idee, eine Kamera zu kaufen ein Hobby und aus dem Hobby eine Leidenschaft. Seit einiger Zeit habe ich mein Gewerbe angemeldet und es stehen für dieses Jahr noch tolle Shootings an. Für die Zukunft habe ich schon die eine oder andere Idee für Projekte, die ich gerne umsetzen würde. Ich halte euch natürlich hier auf dem Laufenden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *